DINGE, DIE SIE BEACHTEN SOLLTEN, WENN SIE SAFRAN KAUFEN

Es wird immer unehrliche Händler geben, die Sie betrügen wollen. Der beste Weg, Betrügereien vorzubeugen, ist es nur von glaubwürdigen Händlern zu kaufen. Machen Sie eine Hintergrundprüfung. Seien Sie wissbegierig. Seien Sie informiert. Seien Sie sich den grundlegendsten Dingen über Safran bewusst:

  • Safran ist teuer. Jede Preisangabe, welche niedriger als das Weltmarktpreisniveau ist, sollte Sie alarmieren.
  • Halten Sie Ausschau nach bereits etablierten Marken. Auch wenn diese Ihnen Safran zu einem niedrigen Preis anbieten, sind Sie in guten Händen.
  • Die Safranfäden müssen trocken und brüchig sein und nicht weich und klebrig.
  • Es sollten keine abgebrochenen Stücke am Unterteil des Behälters sein.
  • Safran gibt einen pikanten, frischen Duft ab; falls dieser modrig ist oder so riecht als wenn eine Chemikalie hinzugefügt wurde, kaufen Sie ihn nicht.
  • Safranfäden sind einheitlich in der Größe, aber nicht ganz in der Farbe. Wenn alle Fäden exakt dieselbe Rötung vom Anfang bis zum Ende aufweisen, kann es sein, dass sie gefärbt sind, um die wahre Farbgebung zu verbergen.
  • Safranfäden besitzen eine leuchtend rote Farbe mit einer leicht hell gefärbten und gerillten Spitze, die eher ins rotorange überläuft. Glanzloses rot zeigt Ihnen an, dass das Produkt veraltet ist.
  • Sie müssen auch die unterschiedlichen Schnittgrößen kennen: Die Safranfäden mit höchster Qualität, welche Coupé Safran, Sargol oder Premiumrot genannt werden, beinhalten nur den leuchtend roten Teil der Narben, der gelbe Stil wurde vor dem Trocknungsprozess entfernt. Ein Schnitt, welcher die leuchtend roten Narben und ein wenig des gelben Stils beinhaltet, weist auf eine niedrigere Qualität hin. Der Stil allein gibt keinen Geschmack ab, weshalb es als Ausschuss angesehen wird.
  • Die Verpackung muss das Erntedatum anzeigen, welches vorzugsweise erst kürzlich gewesen sein sollte.
  • Kaufen Sie besser Fäden als Safran in Pulverform. Es ist zu schwierig echtes von gefälschtem Safran in Pulverform zu unterscheiden, es sei denn, es ist ihnen gestattet das Produkt vor dem Kauf zu testen.